Zur Startseite

Das Heilmoor Neydharting

Mitten in Österreich, im Alpenvorland des weltbekannten Salzkammergutes, liegt das Heilmoorvorkommen von Neydharting. In dieser herrlichen, voralpinen Moränenlandschaft verlandeten im Verlauf von mehreren Jahrtausenden kleinere eiszeitliche Gletscherseen zu Flachmooren.

Die Verlandung entstand durch intensives Pflanzenwachstum. Der Reichtum an Pflanzennährstoffen der aus den Hängen des Tales eindringenden Gewässer war der Grund für diese üppige Vegetation. Zur üppigen Vegetation kam noch die für diese Gegend spezifische Vielfalt an Pflanzenarten, die an der Entstehung des Moors beteiligt waren.

Die immer wieder nachwachsende Biomasse, die am Grundwasserspiegel wucherte, versank in ihrem Vegetationszyklus immer wieder im Wasser und hat – nach einem biologischen Umwandlungsprozess der Humifizierung - die Basis für die Bildung der organischen Masse mit einer großen Vielfalt an Moorinhaltsstoffen (Moor-Bouquet) geschaffen.
 
Heute sind die Mulden der eiszeitlichen Gletscherseen mit Heilmoor gefüllt. Der Wimbach, der das Tal durchfließt, zeigt den Wasserspiegel der heute mit Heilmoor gefüllten eiszeitlichen Mulden an.


zurück